GEO-SEO

Geo-SEO

E-Commerce setzt auf zielgerichtete Werbemassnahmen und Suchmaschinenoptimierung. Geo-SEO berücksichtigt lokale Nähe. Damit werden Kunden auf die Produkte, die es in ihrer näheren Umgebung gibt, aufmerksam. Voraussetzung ist, dass im Suchbegriff der Ort oder aber über die IP-Adresse der Ort des Nutzers ermittelt werden kann. Die Welt wächst praktisch durch das Internet zusammen aber die lokalen Angebote kommen nun durch Geo-SEO viel besser zur Geltung. Denn was nützen einem Supermarkt-Angebote in Japan, wenn man in Europa ist. Der bekannte Suchmaschinenanbieter Google nutzt immer mehr die lokalen Gegebenheiten der Nutzer. Damit können sich lokale Anbieter im Ranking auf die ersten Plätze verteilen und der Anwender bekommt die neuesten Daten der lokalen Händler.

Geo-Marketing

Um mehr Erfolg zu haben, nutzen immer mehr Webseitenbetreiber die Ergänzung um Informationen zu lokalen Daten, die in Bezug zur Webseite stehen. Damit finden Kunden sehr viel schneller auf die Webseite von lokal ansässigen Händlern und Dienstleistern. Die Anpassung von Webseiten auf diesen Suchmechanismus ist relativ einfach und damit kostengünstig. Mit einem erfolgreichen Geo-Marketing werden lokale Händler stark gefördert und es können positive Umweltaspekte mit dieser Technik erreicht werden.

Nutzen der ortsbezogenen SEO-Massnahmen

Genutzt werden diese SEO-Massnahmen um wirkungsvollere Werbung platzieren zu können und um im Google Ranking genau dann an erster Position zu stehen, wenn eine örtliche Nähe sich ergibt. Das Stichwort Geo-Ranking verspricht zielgerichtetere Marketingmöglichkeiten. Suchende bekommen ein wesentlich besseres Suchergebnis, wenn sie lokale Händler suchen. Andererseits gibt es auch Probleme, falls ein überregional agierender Händler nicht mehr an erster Stelle zu finden ist. Für die Umwelt könnte sich jedoch ein weiterer Vorteil ergeben, denn Transportkosten können auf diesem Wege eingespart werden. Hauptsächlich genutzt wird die Technik im Dienstleistungssektor wie zum Beispiel bei Hotels, Restaurants und Cafés.

Technik der ortsbezogenen Suchmaschinenoptimierung

Die Optimierung kann vorgenommen werden, indem auf einer Internet-Seite ein Ortsbezug vorgenommen wird. Dies geht, indem im HTML-Header Informationen hinterlegt werden, die den genauen Ort angeben, an dem beispielsweise eine Dienstleistung angeboten wird. Die Suchmaschine kann nun die Dienstleistung mit dem angegebenen Ort assoziieren und bei Suchanfragen die lokalen Gegebenheiten mit berücksichtigen. Damit können viele Suchanfragen automatisch präziser ausgewertet und gewünschte Suchergebnisse besser vorgefiltert werden. Die im HTML-Header hinterlegten Informationen werden über das META-Tag angegeben. Im name Attribut gibt es den Wert “geo.region”. Diesem Wert kann ein Länderkürzel mit Bundeslandkennung als Inhalt (content) hinzugefügt werden. Damit können regionale Anbieter ausfindig gemacht werden. Außerdem gibt es im META-Tag das name Attribut mit dem Wert “geo.placename”. Hier wird im Inhalt der Ortsname direkt angegeben. Zusätzlich ist die Möglichkeit vorhanden im name Attribut mit dem Wert “geo.position” die genaue Position nach Breiten- und Längengrad auf 6 Stellen hinter dem Komma anzugeben. Damit ist eine absolut präzise Beschreibung von Orten möglich. Die Einbindung in Google Maps ist denkbar einfach, denn ein Händler oder Serviceanbieter kann sofort gefunden werden.

Gültigkeitsbereiche von Geo-Optimierung auf der Webseite

Normalerweise gilt ein Geo-Tag “site-related” für den gesamten Webauftritt. Im HEAD der Webseite wird damit alles beschrieben, was ortsbezogen ist. Allerdings besteht die Möglichkeit auch für einzelne Unterseiten einen besonderen Bezug vorzunehmen und die Geo-Tags damit “page-related” werden zu lassen.

Vorteile der SEO Massnahmen

Für die Anwender ergibt sich ein großer Vorteil, denn sie finden innerhalb kürzester Zeit eine benötigte Dienstleistung oder einen Händler direkt vor Ort. Die SEO-Seiten-Optimierung geschieht spielend einfach über die drei Attribute im META-Tag. Somit entstehen kaum Kosten für die Einbindung und gleichzeitig entfällt ein langwieriger und zeitaufwendiger Suchaufwand für die Kunden. Denkbar sind weitere Services und Verknüpfungen mit speziellen Dienstleistungen, die ortsbezogen agieren.

Geotargeting für die SEO Massnahmen

Websites versuchen Optimierungen für Nutzer vorzunehmen und ihren Bedürfnisse möglichst weit entgegen zu kommen. Dazu gehört es, dass das Sprachprofil einer Webseite entsprechend aktiviert wird und regionale Besonderheiten berücksichtigt werden. Das geschieht beispielsweise mit dem seit dem Jahr 2011 existierenden hreflang-Attribut, das von Google eingeführt worden ist. Es können auch Verweise in Branchen- oder in Lokalportalen genutzt werden, um den Ortsbezug verstärkt zur Geltung zu bringen.

Fazit

Mit einer neuen Technik optimieren die Suchmaschinen-Spezialisten wie Google Suchanfragen mit lokalem Bezug. Diese Art der Geo-Optimierung hilft Anwendern und lokalen Händlern und Dienstleistern schneller zusammen zu finden. Die Optimierung ist schnell, effizient und kostengünstig. Damit können Internet-Seiten eine lokale Präferenz erfahren. Anwender finden schneller ihren Lieblingsshop in der Nähe und auch Restaurants, Hotels und das Gaststättengewerbe freuen sich auf höhere Umsätze durch Geo-Optimierung. Die Einbindung in Google Maps erfolgt spielend einfach und die Daten sind weltweit verfügbar. Jedoch liegt die Hauptzielgruppe in der lokalen Ebene. Damit kommt eine hervorragende Technologie für Suchmaschinen zum Einsatz, die Zeit- und Geldersparnisse mit sich bringt. Diese Optimierung ist empfehlenswert und sollte in bestehende Webseiten eingebunden werden.