Internetauftritt

Ihr eigener Internetauftritt

Der Kunde im Mittelpunkt

Webseiten Erstellung – worauf es dabei ankommt

 

Die Techniken der Webseiten Erstellung haben sich rasant weiterentwickelt. Während in den Anfangszeiten des Internets statische HTML-Seiten der reinen Informationsübermittlung dienten, setzt die moderne Homepage auf Interaktivität und umfangreiche Analysetools. Hierdurch ist es möglich, mit den Nutzern zu kommunizieren und ihre Bedürfnisse immer besser zu verstehen. Gemeinsam mit Google ist auch die Suchmaschinenoptimierung inzwischen aus den Kinderschuhen herausgewachsen und verlangt nach umfangreichen Kenntnissen in Sachen Onpage- und Offpageoptimierung, um ein gutes Ranking sicherzustellen. Für Seiten mit vielen Inhalten lohnt sich zudem das Aufsetzen eines Content Management Systems (CMS), das die Verwaltung von Texten und Bildern für die Redakteure erleichtert. In diesem Fall empfiehlt es sich, auf Cascading Style Sheets (CSS) zu setzen, um das Design der Seite unabhängig von der Formatierung der Inhalte gestalten zu können. Diese und viele andere technische Entwicklungen rund um die Webseiten Erstellung haben die Aufgabe nicht einfacher gemacht, eine perfekte Seite zu gestalten. Der Aufwand lohnt sich jedoch: Eine professionell optimierte Website steigert den Erfolg massiv. Nutzen Sie deshalb unsere folgende Webseiten Checkliste, wenn Sie die Neuerstellung einer Homepage planen. Beziehen Sie möglichst alle Punkte von Anfang an in Ihre Überlegungen ein, um sich unnötige Umwege zu ersparen.

 

Webseiten Checkliste – hierauf sollten Sie achten

 

  • Am Anfang steht die Auswahl einer themenrelevanten Domain. Fragen Sie sich: Welches sind die wichtigsten Keywords, unter denen Ihre Seite später bei Google gefunden werden soll? Wählen Sie nach Möglichkeit eine Adresse, in der das wichtigste Suchwort enthalten ist, und reservieren Sie die Domain bei einem Webhoster.
  • Auf welche Weise möchten Sie Ihre Inhalte publizieren? Fertig eingerichtete Websitebaukästen sind einfach zu handhaben, jedoch in ihrer Gestaltungsfreiheit begrenzt. Achten Sie von Anfang an darauf, dass der gewählte Weg genügend künftige Weiterentwicklungsmöglichkeiten beinhaltet. So ersparen Sie sich einen späteren aufwendigen Komplettumbau. Vorsicht außerdem bei kostenlosen Angeboten: Nicht selten werden sie durch Einblendung störender Werbung finanziert, was besonders im professionellen Bereich keinen guten Eindruck macht. Einige Systeme:
    • Kostenlose Homepagebaukästen oder fertige Blogvorlagen (z. B. Jimdo, Blogger);
    • Freie CMS-Systeme (z. B. WordPress, TYPO3);
    • WYSIWYG-Editoren für reine HTML-Seiten (z. B. Microsoft Expression Web);
  • Ob Sie einen eigenen Serverplatz und gegebenenfalls eine Datenbank wie MySQL benötigen, hängt vom gewählten System ab. Für professionelle Seiten empfehlen wir, ein solides Hostingpaket zu buchen und von kostenlosen Angeboten Abstand zu nehmen.
  • Bauen Sie Tools wie Google Analytics, Twitter-Buttons oder Facebook-Plug-ins von Anfang an mit ein und denken Sie auch an ein Cookie Consent Plug-in wie Silktide sowie ein abmahnsicheres Impressum
  • Optimierte Texte erstellen: Sorgen Sie für keywordoptimierte Texte, die dem Leser einen echten Mehrwert bieten, und vermeiden Sie Duplicate Content.
  • Bilder optimieren: Verwenden Sie Bilder nur in gängigen Dateiformaten (.jpg, .png) und sorgen Sie für die maximale Kompression der Pixelzahlen.
  • Melden Sie Ihre Seite bei den Google Webmastertools an und nutzen Sie regelmäßig die dort einsehbaren Optimierungsmöglichkeiten.
  • Nutzen Sie das Tool Testmysite von Google, das Ihnen wertvolle Tipps liefert, wie Sie die Ladezeiten Ihrer Seite verkürzen und damit in den Suchmaschinen aufsteigen können. Hierzu gehören die Optimierung von Bilddateien, das asynchrone Laden von Skripten, Ratschläge zum responsive Webdesign für mobile Anwendungen sowie zum Browser Caching sich wiederholender Inhalte.
  • Nutzen Sie die von Google Analytics gelieferten Daten: Welche Inhalte sind besonders beliebt? Wie hoch sind die Absprungraten? Mit welchen Suchbegriffen haben die Nutzer Ihre Seite gefunden? Oder sind sie über die sozialen Netzwerke auf Sie aufmerksam geworden? Entwickelt sich bereits eine organische Verlinkungsstruktur durch Weiterempfehlungen? Vom kraftvollen Tool Google Analytics erfahren Sie all dies und noch mehr, was Ihnen hilft, Ihre Homepage kontinuierlich zu verbessern.